Iran

Staudamm Karun IV

Radialkran mit sphärischer Fahrbahn mit konstanter Neigung für den Bau eines Staudammes realisiert.

  • Der Staudamm Karun IV wurde mittels radialfahrbaren Kabelkranen der Firma “Thyssenkrupp AG” im Jahr 2004 umgesetzt. LCS übernahm die Technologie der Kabelkrananlagen für den Bau von Staudämmen im Jahr 2020 und führt diese weiter.

    Die radialfahrbaren Kabelkrane zum Bau des Staudammes Karun IV im Iran verfügten über eine sphärisch gekrümmte Radialfahrbahn, die sich dem Gelände ideal anpasste und somit große Geländekorrekturen vermied. Durch die sphärische Krümmung waren die Gegenwagen mit speziellen Kletterfahrwerken ausgerüstet, die nach dem Prinzip einer Zahnradbahn funktionierten. Die Radialfahrbahn war daher mit einer Zahnstange ausgerüstet, in welche die Ritzel des Kletterfahrwerkes der Gegenwagen eingriffen. Aufgrund der speziellen Topographie im Bereich der Radialfahrbahn war es bei Karun IV erstmals gelungen eine sphärische Fahrbahn mit konstanter Neigung zu realisieren. Daher konnte bei den Gegenwagen auf die üblicherweise erforderliche Geradhaltungsvorrichtung für den Pylon der oberen Fahrseilumlenkung verzichtet werden.

Kunde

Jahad Teheran

Projektinhaber

Karun IV Dam

Ort

Iran

Jahr

2004

Anzahl

2

Spannweite

835 m

Hubhöhe

290 m

Nutzlast

28 to / Kran

Fahrgeschwindigkeit

6 m/s

Hubgeschwindigkeit

1,8 m/s

Senkgeschwindigkeit

2,5 m/s

Arbeitsbereich

Kreissektor, Bogenlänge 237 m

Gesamtkubik

1.700.000 m³